Simon Felix Geiger – Die letzten Zeilen


nichts geblieben
außer zittrigen händen
zwischen schalldichten wänden
streif ich alleine
barfuss halbnackt
schritte ticken im takt
mein hirn braingefucked
mein hirn braingefucked

komplett überspannt
gefühle verbrannt
unruhig getrieben
meilen gerannt
und zeilen geschrieben
blick trüb gebannt
nichts sonst geblieben
nichts mehr geblieben

doch
immer noch streifend
ja
immer fort streifend

rastlos und suchend
mein herzschlag geht schleifend
durch weiß graue gänge
barfuss auf eisigem boden
pulsierende enge

eingezäunt
ruhiggestellt
weggesperrt

psssscht!

krankenhausluft legt sich unter neonlicht
zugedröhnt auf truxal interessiert sowas nicht
ich stolper und polter
als von mir verfolgter
auf hochspannung

mein herz eine bombe
eine bombe aus zeit

die uhr in mir
tick-t-ack tick tack tick tack tick tack
zick zack flick flack klick klack fick fuck brainfuck
zick zack flick flack klick klack fick fuck brain
fuck fuck fuck fuck fuck fuck fuck
brainfuck

es klackt meine stirn gegen die wand
der strick schon gestrickt
umschlingt meine hand

schnick schnack schnuck
tick tack schluck schluck
schnick schnack schnick schnuck
tick tack schluck schluck
schnick schnack schnick schnuck
tick tack tick tuck tick tack tick tuck
tick tack tick tuck tick tack tick tuck
tick tack
tick

der strick schick gestrickt
mit Lettern bestickt
er trägt meinen namen
nur meinen namen
mein genick
trägt er nicht

mein herz schlägt um sich
und tickt aus
die adern ziemlich gefickt
blut spritzt raus
mit sieben stichen geflickt
bis mein herz wieder angepasst tickt
bis mein herz im gleichschritt takt
tick-t-ack tick tack tick tack tick

schleichend umherstreifen
in endlosen schleifen
in endlosen schleifen
kein flüstern
kein pfeifen
nur endlose schleifen
der versuch
zu fassen
zu greifen
in gassen
im streifen

verlassen

es keifen
stimmen in mir

geschrei und geklirr
zerschnittene adern
zerrissene seelen
sprachloses hadern

eingezäunt
ruhiggestellt
weggesperrt

psssscht!

seelenjuwelen funkeln nicht mehr
starren und stieren schweigend umher

sprechen verboten
entsprechen geboten
von wirklich hoch oben
von wirklich hoch oben

halten sie ruhig
wir halten sie ruhig
wir haltens hier ruhig
das ist unsre pflicht!
gespräche und heilung
versprechen wir nicht

sprechen verboten
entsprechen geboten
von wirklich hoch oben
sagen blasse gestalten in schneeweißen roben

das ist unsre pflicht!
gespräche und heilung
versprechen wir nicht

schleichend umherstreifen
in endlosen schleifen
in endlosen schleifen
kein flüstern
kein pfeifen
nur endlose schleifen
der versuch
zu fassen
zu greifen
in gassen
im streifen

verlassen

es keifen
stimmen in mir

geschrei und geklirr
zerschnittene adern
zerrissene seelen
sprachloses hadern

eingezäunt
ruhiggestellt
weggesperrt

psssscht!

seelenjuwelen funkeln nicht mehr
starren und stieren schweigend umher

nichts geblieben
außer zittrigen händen
zwischen schalldichten wänden
streif ich alleine
barfuss halbnackt
schritte ticken im takt
mein hirn braingefucked
mein hirn braingefucked

sag mir
wer ist noch da
wenn nichts mehr geblieben

sag mir
wer ist noch da
wenn niemand dir bleibt

sag mir
wer ist noch da
wenn sekunden versiegen

und das leben
die letzten zeilen dir schreibt…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.