Antonia Küchlin – Gib mir ein Stück

Gib mir einen Gedanken
öffne meine Schranken
Gib mir einen Namen
stell mich deinen Fragen
Gib mir ein Alter
sei mein Zeitverwalter
Gib mir ein Wort
und fahre danach einfach fort
Gib mir dein mich
Gib mir dein dich
Oder gib mir nichts!
Denn dein Sein und mein Schein
sind süß wie Zucker
fremder Mann
Gib mir eine Wahl
überlass mir die Qual
Gib mir einen Grund
und küss meinen Mund
Gib mir eine Form
mach mich zu deiner Norm
Gib mir eine Berührung
verfall der Verführung
Gib mir dein mich
Gib mir dein dich
Oder gib mir nichts!
Ich will meine Endlichkeit spüren
Lass mich dich rühren
Also spreche ein erstes Wort…
Forme eine Welt
Mach dich selbst zum Frauenheld
Es ist mir egal
denn ich weiß, dass diese Welt
mit meiner Rolle steht und fällt
Gib mir eine Wahrheit
ich vertrau auf deine Klarheit
Und irgendwann
Gib mir ein Ende
und ich löse ohne eine Träne meine Hände
Denn dein Sein und mein Schein
sind süß wie Zucker
fremder Mann
Bitter nur im Nachgeschmack –
Für den, der es schluckt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.