Hanna Marie Birk – Was

Wo bist Du
Wahrheit Wirklichkeit und Sinn
Wo bist Du
Wünschenswerte Welt
Wunder, Wohlfühlfülle?
Wo ist zu greifen, was das Sein bewegt,
was uns bestimmt, was Wahres regt,
was wirklich Wertiges wandelnd wahrt
Was – Wo – Wie fragt wacker der
Der nicht in Wollust oder Wahnsinn
In Wortklauberei verloren ging,
der sich nicht in wabernde Wolkenfestzen
in wutwilden Wirbelsturm
in verwestes Wachs verwandelte.
Und auch der Schicksalsweber fragt nicht mehr,
wild schafft er Wahrheiten durch seine Worte…

Der Frager
ist wehmütig,
ist wohnungslos,
ist weisheitsarm
und sucht die Welt.
Er wagt, weil wagen einzig bleibt
Er wandert, erdverbunden
Schwebt nicht wider Willen.
Wäre fliegen möglich
Ohne den Boden unter den Füßen
Zu verlieren
Fragt er
Und will es wissen, weils sein Traum
Sein Wunder, seine Welt wär.

 

2 thoughts on “Hanna Marie Birk – Was

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.