Jan Deichner – Rakete Gegenwart

RAKETE GEGENWART

TEIL 1

der Narr

du willst ein Narr sein – bist es aber nicht. du willst also einer werden um der Vergangenheit zu entfliehen ohne die Haustür zu

öffnen und auf die Zukunft zu pfeifen ohne Bockflöte in der Tasche.

der Versuch

dann bist du der Angler der versucht ein glitschigen Aal mit männlichen Händen zu fangen, auf welchen das Gleitgel der letzten

Nacht noch haftet. Dann bist du der Stern der nur Nachts über der DIN genormten Steckdose leuchtet. Dann bist du das Unwort

Liebe- und eine Strategie benötigst um Glück zu finden, so wie man einen Krieg führt.

das Scheitern

Eiter aus der Wunde quillt. solange Schmerz – bis mit dem Schnitt alles rausgeflossen kommt – und die Salbe zärtlich in die Wunde

dringt – das Pochen wird stiller. Dann mit einem Verband der richtig sitzt kann gescheitert werden.

der Abschluß

und niemals vorher, denn nur so erwirbst du dir das Zertifikat des Narren aus dem Eiteleiter dieser Welt. Zu jeder Zeit und immer

schon- der Narr , der niemand sein will und doch alle davon wild träumen. und die, die es sind, sind es- immer schon. Planlos.

Neugierig und Dauergeil.. (so lachet ihr Narren über mich , o weh…)

vorläufiges Ende

ja jetzt bist du vielleicht ein halber Narr. Schau da drüben da ist einer. Schau , er fängt den Glitschaal mit seinen Haaren und aus

seinen Augen leuchten ungenormte Sternenblicke und seine Berührung setzt dich außer Kraft. Liebesakt.

© jandeichner 2013

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.