Juliano Gerber – Lindengespräch


In einiger Entfernung reizt die Kunst
wohl keine Flucht – nur Rückkehr,
sie, welche das Leben variationsreich,
zu dem, was sie ist verdingt; allerenden Abbild.

Den zarten, runden Strich
der Klang, der Seelen einnimmt
Dialog aus Material und Äther
Triologie – Impuls, dran verharren, vollenden

Eine Eingebung, die zur Tat wird,
Träumen entronnen, Sinn geworden
leicht kopierter Ideenraub,
Umgestalt, persönlicher Schmarrn oder Pop
Sie sucht Anerkennung auf.

Ich flüchte nicht zu Dir
Ich kehre zurück – indem ich staune.

2 thoughts on “Juliano Gerber – Lindengespräch

  1. weltzugang, nicht weltflucht. schöner gedanke, schön umgesetzt….vor allem das ende find ich gut gelungen. einfach und schön.

    liebe grüße,
    benjamin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.