Benjamin – eucharistie eines ungläubigen + versch. Texte

eucharistie eines ungläubigen

sekunden stunden
stumm
du vor mir

und meine türe weit
hoffen!
gewährt einblick
in meinen verschlag:

zuckendes licht auf
nicht dichten wänden
weißer regen
rinnt durch ritzen pfützen
spiegeln
fratzen in erinnerungsrahmen
ein tisch
ein stuhl
vorhang aus brennenden fetzen
zerrissene tapeten geben sicht auf
nacktes entsetzen
meine fenster
angelaufen von kaltem schweiß
blick mein hinaus auf deinen mund
ich weiß

ich bin nicht würdig dass du eingehst unter mein dach
aber sprich nur ein wort so wird meine seele gesund

her smile a bird
twitwitwitwitwit
i tried to touch it
flew away – twat!

Noch’n Gedicht (Heinz Erhardt zum 100.)

Der sehr alte Herr von und zu Rappen
machte eine Fahrradtour in vier Etappen.
Und seither spricht man, jeder weiß es,
von der Quadradtour des Greises.

Sie hieß Ronja ich
traf sie im März
der Name er passte sie
raubte mein Herz

2 thoughts on “Benjamin – eucharistie eines ungläubigen + versch. Texte

  1. Hallo Benjamin,
    Ihr Gedicht hat mich sehr angerührt und daher
    möchte ich Ihnen folgendes Buch ans Herz legen

    William Paul Young : Die Hütte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.