Daniel Baz – Fehrenbach

Mein Fluss des Lebens ist ein Bach,

Mein Herz ist schwanger aus der Nacht

Will die Türe Schließen die es offen hielt,

Will das Auge zähmen das zur Seite schielt

Es will perceval- mittenhindurch-

Durch das dunkle Tal zerklüftet und zerfurcht

Es will die Fahrenden ehren und sich selbst er-fahren lassen

Sich auf taghellen Reisen in die Höllenfeuer schmeißen

Es will vor Zweifeln und Mühen gleißen und glühen

Es will sich auf dem Weg zur Liebe auch zerreißen

Und es will tollkühn sein, denn

Wär es irgendwann gestorben möchte es Maier heißen

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.