Ingo Heckwolf – Verwachsen

Du stellst die Fragen, stillst den Glauben
Willst auf die Antworten vertrauen
Du siehst die Farben ohne Namen
könntest stundenlang nur staunen
Du sitzt auf Schultern hoch zur Reise
Wirst chauffieret wie ein Prophet
Doch jetzt glaub ja nicht Du seist/wärst Weise
Denn für die Wahrheit wird’s schon spät
Und dann zitierst du schlaue Formeln
Fängst ganz eigenständig an
während sie deine Welt schon formen
Glaubst du lang noch nicht daran
Du hörst die Worte, hörst von Normung
Hörst von Regeln, Werten, Zwang
Du hörst von Freiheit, Gesetz und Ordnung
Und stolperst weiter blind voran
Du schließt Verträge, baust auf Kredite
Du zündest dir Zigarren an
Du weißt von Rente, Inflation und Miete
Bist doch besser noch als andre dran
Du bist versichert, eingestellt, gebildet
Du siehst das Mobile von unten
Doch mit dem einen Unterschied zu damals
Was Du nicht weißt – das macht Dir Angst

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.