Johannes Wickert – Tag für Tag

Wenn ich an dich denke

Schmilzt mir Kopf wie Herz

Noch ärger, bist du bei mir

Doch sträube ich mich nimmermehr

Mein Reich ist dein, oh Königin

Schmelze mich dahin

In die dir liebste Form

In Hingabe zu dem Ganzen

Und doch auch nur für dich

Da du Alles für mich bist.

Bin ich ein Narr?

Nunja, letztendlich nur ergeben

Dir, die ich zu bezwingen vergebens

Tausend schmerzhafte Opfer erbrachte

Und nun um zu leben

Eben jenes zu pflegen

Die Liebe

Und all ihr tausendfach‘ Ertrag

Für ihr ewig‘s bestehen

Güte die ich vermag

 

Du bist die schönste Form

Ganz natürlich

Ohne dass du etwas tun musst

Nein, dafür

Bin ich

Und es ist wahr

Ich vergesse

In dem grenzenlosen Schmerz

Welchen ich durchlebte

Fast alles

Außer dich

Doch das ist nun vorbei

Ein neuer Tag bricht an

Bitte nimm mich wahr

Als wäre es das erste Mal.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.