Rainer Bucher – Es


Weckt es von draußen

Oder

Schläft es dort drin?

Sieht es sich selbst

Oder

Fehlt ihm der Sinn?

Leuchtet es hell

Oder

Dämmert’s dahin?

Stillt es sich nur

Oder

Gibt es sich hin?

Wird es so leiden

Oder

Ist das sein Sinn?

Wird es ermordet

Oder

Stirbt es dahin?

Sagt es „ich war“

oder

Sagt es „ich bin“.

Es ist was es ist.

Mit allem,

Schlechthin.

2 thoughts on “Rainer Bucher – Es

  1. ist das psychoanalytisch zu verstehen oder philosophisch? oder ganz anders…?
    sehr schöner aufbau und die letzte strophe klingt so weich und irgendwie versöhnlich.

  2. mir gefällt auch v.a. die letzte Strophe sehr.. erinnert mich irgendwie an Bonhoeffers „Wer bin ich?“ und den Schluss:

    Wer ich auch bin, dein bin ich, oh Gott…

    Wenngleich ich deinen Schluss besser und offener find! 🙂 Hör dir immer sehr gerne zu! Mag deine Texte, den Tiefsinn. Ich hab immer das Gefühl, dass bei dir wirklich jedes Wort genaustens bedacht ist, das find ich faszinierend! lg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.