Simon Felix Geiger – Frühjahrsvorfrühung

 

 

Der Frühling trommelt Blütenwunder

aus ihrem wohlverdienten Schlaf.

Ne Schneeflocke sitzt wütend unter

’nem Sonnenstrahl, der auf sie traf.

 

Winterbleich-entblößte Leiber

sind um Braunwerdung bemüht.

Ein immer noch nicht ganz befreiter

Keimling ruft: „Wie geil, es blüht! —

 

Auf geht’s Knospe, werde weiter —

Freude hüpft durch mein Gemüt.

Ach, wie herrlich und wie heiter

alles sorglos springt und sprüht…“

 

Überschwänglich, manisch-munter,

stillt er seinen Lichtbedarf;

täglich wird nun all das bunter

worauf der Winter Schatten warf.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.